„The Simpsons“: Einschaltquoten auf einem Rekordtiefstand 

Am Sonntagabend strahlte der US-amerikanische Sender Fox das Finale der 30. Staffel der Simpsons aus. Dem Online-Portal „Hollywood Reporter“ zufolge hatte die Episode mit nur 1,44 Millionen Zuschauern die schlechteste Einschaltquote in der Geschichte der Zeichentrick-Serie – trotz eines Aufgebots an prominenten Gästen, wie Illeana Douglas, Jenny Slate und Werner Herzog. 

 

Fox ist vertraglich an Matt Groenings Serie für zwei weitere Staffeln gebunden. Die Serie bricht damit sämtliche Rekorde für die Laufzeit einer Primetime-Fernsehserie. Ob die Produzenten über die bestehende Vertragslaufzeit noch an die gelbe Familie glauben, steht jedoch in den Sternen.

Kooperation

Die „Simpsons“-Macher hatten erst vor kurzem das Ende des Supermarkt-Besitzers Apu verkündet, nachdem sich Beschwerden über die stereotype Darstellung des indischen Einwanderers mehrten.

Ad

You might also like

Schreibe einen Kommentar

*