Neue „Star Wars“-Trilogie soll von „Game of Thrones“-Machern produziert werden

Highlight: 10 kuriose Feiertage (mit Popkulturbezug), die Ihr nicht nur 2019 feiern müsst

Neue „Star Wars“-Trilogie soll von „Game of Thrones“-Machern produziert werden

Disney-CEO Bob Iger hat am 14. Mai bestätigt, dass die beiden „Game of Thrones“-Showrunner David Benioff und D.B. Weiss für die Produktion der neuen „Star Wars“-Trilogie verantwortlich sein sollen.

Nachdem im Dezember 2019 mit „The Rise of Skywalker“ die aktuelle Trilogie um Protagonistin Rey ihr Ende finden wird, stehe mit Benioffs und Weiss‘ Filmen die nächste „Star Wars“-Saga bereits in den Startlöchern.

Die Bestätigung folgt einer kürzlichen verkündeten Meldung, Disney wolle sich in Zukunft fürs Erste hauptsächlich auf die Produktion von „Star Wars“-, „Marvel“- und „Live Action“-Filmen konzentrieren. Unklar war bisher jedoch, ob Benioff und Weiss oder aber Rian Johnson die Produktion der für das Jahr 2022 angekündigten Filme der Weltraum-Franchise übernehmen würden.

Kooperation

Fans spekulieren bereits über den Inhalt der neuen Trilogie. Einige äußerten die Vermutung, dass es sich hierbei um ein Prequel handeln könnte, das sich zu Zeiten der Ritter der Alten Republik abspiele. Vonseiten Disneys hat es hierzu jedoch noch kein offizielles Statement gegeben.

Iger zufolge seien aktuell ein halbes Dutzend „Star Wars“-Filme in Arbeit. Außerdem solle sich eine dritte Serie zu der bereits angekündigten Space-Opera „The Mandalorian“ und der bisher namenlosen Cassian-Andor-Produktion gesellen. Alle drei Serien sollen im Programm der hauseigenen Streaming-Plattform „Disney+“ erscheinen, die am 12. November 2019 gelauncht werden soll.

„The Rise of the Skywalker“ feiert in Deutschland am 19. Dezember seine Kinopremiere.

Ad

You might also like

Schreibe einen Kommentar

*