„Alf“-Schauspieler Max Wright ist tot

Max Wright ist tot. Der Schauspieler, der durch seine Rolle als Willie Tanner in der Fernsehserie „Alf“ weltbekannt wurde, ist am 26. Juni 2019 im Alter von 75 Jahren den Folgen seiner Krebs-Erkrankung erlegen.

Wie Wrights Familie „TMZ“ mitteilte, sei der Schauspieler nach langer Krankheit in seinem Anwesen in Hermosa Beach, Kalifornien gestorben. Bereits 1995 war die Lymphom-Erkrankung bei ihm diagnostiziert worden.

Wright spielte von 1986 bis 1990 das Familienoberhaupt der Tannerfamilie in der beliebten NBC-Sitcom „Alf“, die sich plötzlich mit der Herausforderung eines auf der Erde gestrandeten, haarigen, katzenfressenden Außerirdischen konfrontiert sieht, der sich im Laufe der Serie zu einem vollwertigen Familienmitglied entwickelt.

Auch in den Serien „Norm“, „Murphy Brown“, „Friends“, „Quantum Leap“, „Cheers“ und „Buffalo Bill“ war der Schauspieler zu sehen. Zu seinen Film-Credits zählen unter anderem „Easter“ (2002), „Schnee, der auf Zedern fällt“ (1999), „Shadow und der Fluch des Khan“ (1994) und „Soulman“ (1986).

Des Weiteren war Wright immer wieder in verschiedenen Broadway-Shows zu sehen und erhielt für seine Rolle des Anton Chekhov in dem Stück „Ivanov“ 1998 sogar eine Tony-Nominierung.

Ad

You might also like

Schreibe einen Kommentar

*